Camping-Tourismus-Blog
Strandkorb

Binnentourismus – Chance in der Krise?

Der Binnentourismus kann in der Krise eine Chance für die Campingbranche sein. Es gibt erste Lockerungen in Bezug auf den Campingtourismus. Ab 01. Mai dürfen z. B. in Mecklenburg-Vorpommern Dauercamper wieder auf die Campingplätze. Auch in NRW ist dies in Zeiten der Corona-Krise erlaubt.

Nach den Worten des deutschen Außenministers Maas ist internationaler Tourismus in absehbarer Zeit nicht möglich. Auch der österreichische Bundeskanzler Kurz plädiert für einen Urlaub im eigenen Land (Stand: 24. April 2020). Dies könnte eine gute Nachricht für die inländischen Campingplatzbetreiber sein, doch das Kompetenzzentrum Tourismus hat berechnet, dass sich bei einer optimistischen Schätzung der Tourismus erst ab Juli 2020 erneut belebt. Realistische Schätzungen liegen bei einer Belebung ab Oktober 2020. Eine vollständige Normalisierung wird es wohl erst im April oder Juli 2021 geben (vgl. Burzinski 2020).

Wann startet die Belebung des Binnentourismus?

Dies sind natürlich weiterhin keine guten Nachrichten für die Campingplatzbetreiber und Camper. Auch bei einer Belebung ab Juli 2020 wäre ein großer Teil der Sommersaison schon vorbei. Doch das Kompetenzzentrum Tourismus schätzt, dass in Bezug auf den Binnentourismus in der möglicherweise nahen Lockerungsphase schon Umsätze von 60 Prozent gegenüber dem Basiszeitraum des letzten Jahres möglich wären (vgl. Burzinski 2020). Bei einem optimistischen Blick auf die Situation könnte sich speziell der Binnentourismus schon bis Ende 2020 vollständig erholen (vgl. ebd.).

Erste Lockerungen ab Mai

Und die Lockerungen beginnen. Ab 1. Mai dürfen z. B. in Mecklenburg-Vorpommern Dauercamper wieder auf die Campingplätze. Allerdings nur, wenn sie auch ihren Hauptwohnsitz in Mecklenburg-Vorpommern haben (vgl. NDR 2020a). In NRW dürfen Dauercamper auf die Campingplätze, da ihr Aufenthalt nicht in den Bereich „touristische Übernachtung“ fällt. Auch Schleswig-Holstein plant die touristische Wiederbelebung. Hier können die Dauercamper vielleicht schon ab dem 04. Mai 2020 wieder auf ihre Plätze, doch sicher ist dies noch nicht (vgl. NDR 2020b).

Insgesamt könnte es ein Hoffnungsschimmer für die Campingplatzbetreiber und Camper sein, dass der Sommerurlaub für die Bürger wohl im Inland stattfinden wird oder sich trotz Lockerungen viele Bürger für einen Urlaub im eigenen Land entscheiden könnten.

Quellen:

Burzinski, Matthias (2020): Kompetenzzentrum Tourismus – Update Recovery-Check: Schnellere Erholung des Binnentourismus in Deutschland. https://www.destinet.de/lernkurve/8027-kompetenzzentrum-tourismus-szenarien-f%C3%BCr-den-langen-weg-aus-dem-lockdown (abgerufen am 24.04.2020)

NDR (2020a): MV lockert Tourismus-Stopp mit Stufenplan ab 1. Mai. https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/MV-lockert-Tourismus-Stopp-mit-Stufenplan-ab-1-Mai,coronavirus1602.html (abgerufen am 24.04.2020)

NDR (2020b): Corona: Zustimmung für Tourismus-Stufenplan. https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Corona-Zustimmung-fuer-Tourismus-Stufenplan,tourismus812.html (abgerufen am 24.04.2020)

Bildquelle: pixabay.com https://pixabay.com/de/photos/strand-strandkorb-norderney-2689344/

War dieser Beitrag interessant?

Average rating 0 / 5. Anzahl der Bewertungen 0

Bisher keine Bewertungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.