Camping-Tourismus-Blog
Camping im Sommer

Rückblick auf den Camping-Sommer

Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit zusammenhängenden Reisebeschränkungen erfreute sich Camping einer regen Nachfrage im Sommer 2020. Doch wie gestaltete sich die Nachfrage genau? Eine vom Campingportal camping.info durchgeführte Studie zeigt einen Rückblick auf den Camping-Sommer.

Der Camping-Sommer 2020 lief gut. Laut dem Campingportal camping.info lagen die Übernachtungszahlen bei 23,2 Millionen und somit 1,83 Prozent höher als im Vorjahr (im Vergleich dazu verzeichnete das Beherbergungswesen im gleichen Zeitraum einen starken Rückgang von 25 Prozent).

Rückblick auf die Sommersaison

Zur genaueren Untersuchung des Zeitraums hat das Campingportal 5.000 Camper zur Sommersaison 2020 befragt. Interessant ist, dass sich über 80 Prozent der Befragten beim Campen sicher bis sehr sicher und vor Corona geschützt gefühlt haben. Diese Angaben lassen sich der Pressemitteilung entnehmen, die camping.info zu den Ergebnissen der Befragung herausgegeben hat.

Camping steht normalerweise für flexibles Reisen. Doch die Spontanität des Reisens hat in diesem Jahr gelitten. Durch die hohe Nachfrage auf den Campingplätzen war in diesem Jahr häufig eine Reservierung unerlässlich. Die meisten Camper haben die Reservierung per E-Mail (40 Prozent) oder per Internet (34 Prozent) getätigt. Im Vorjahr sah dies noch anders aus: 31 Prozent per E-Mail und 26 Prozent per Internet. Trotz diesem Trend zu Digitalisierung spielt aber auch das Telefon für die Reservierung noch eine Rolle.

Es gab besonders positive Aspekte

Für die Studie zur Sommersaison befragte camping.info die Camper auch zu den positiven Aspekten. Die Camper empfanden folgende Punkte als besonders positiv:

  1. Bessere Hygiene
  2. Mehr Rücksichtnahme
  3. Campingplätze der Heimat kennenlernen
  4. Mehr Platz

Wurden die Camper nach dem Ziel ihrer längsten Campingreise im Sommer gefragt, dann gaben 47 Prozent Deutschland als Ziel an. Danach folgen mit 10,1 Prozent Österreich, mit 9,5 Prozent Italien und mit 4 Prozent Kroatien. Im Vorjahr gaben nur 24,1 Prozent Deutschland als das Ziel ihrer längsten Campingreise im Sommer an.

Die beliebtesten Ziele im Inland waren: Bayern, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Niedersachsen.

Insgesamt zeigt sich der Rückblick auf die Sommersaison 2020 für die Camper und Campingplätze positiv, doch durch den Lockdown-Light leidet das verlängerte Herbstgeschäft. Interessant wird daher der komplette Rückblick auf das Jahr 2020.

Quelle:

Camping.info (2020): Camper-Umfrage zur Campingsaison 2020 URL: https://www.camping.info/magazin/de/presse-materialien (Einsicht am 09.11.2020)

Bildquelle: Pixabay (URL: https://pixabay.com/de/photos/tisch-stuhl-urlaub-camping-4481942/)

War dieser Beitrag interessant?

Average rating 5 / 5. Anzahl der Bewertungen 1

Bisher keine Bewertungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.