Camping-Tourismus-Blog
Campingfass

Das Campingfass als originelle Unterkunftsform

Es gibt viele verschiedene Unterkunftsarten beim Camping. Eine Variante sind Mobilheime, die wiederrum in verschienen Arten angeboten werden. Eine Möglichkeit ist das sogenannte Campingfass aus Holz.

Mobilheime liegen im Trend. Sie lassen sich auf vielen Campingplätzen finden. Entweder stellen Camper diese auf gemieteten Parzellen auf oder die Campingplatzbetreiber bieten die Mobilheime als Vermietungsobjekt für Touristen an. Eine originelle Variante des Mobilheims ist das Campingfass das auch Schlaffass oder Fasshaus genannt wird.

Das Campingfass ist wie ein Zelt mit festen Wänden

Das Campingfass ist ein großes hölzernes Weinfass in Blockbohlenbauweise, in dem die Nutzer übernachten können. Es kann je nach Wunsch und Größe einfach oder luxuriös ausgestattet sein. Neben den Schlafgelegenheiten gibt es im Fass einen kleinen Ess- und Aufenthaltsbereich. Der Vorteil gegenüber einem Zelt sind die festen Wände. Zudem können Campingfässer mit einer Heizung ausgestattet werden, was für Trockenheit und Wärme auch an klammen Tagen sorgt. Meist sind die Unterkünfte bereits ausgestattet, so dass die Mieter ohne Campingequipment auskommen. Die Campingfässer eignen sich dadurch auch für kürzere Aufenthalte und für Camping-Neulinge, die schauen möchten, ob ihnen das Campen zusagt.

Interessant, gerade für naturnahes Camping, ist auch das natürliche Baumaterial der Fässer. Es gibt bereits Fasshotels, die sich auf das Angebot dieser Unterkunftsart spezialisiert haben.

Campingfass benötigt Genehmigung

Je nach Ausstattung und Art benötigen die Campingfässer gegebenenfalls eine Baugenehmigung, die Details sind abhängig vom Bundesland. Die Prüfung des Bebauungsplans kann als erster Schritt hilfreich sein.

Der Anschaffungspreis variiert nach Größe und Ausstattung und liegt bei durchschnittlich ca. 5.300 EURO. Bei der Anschaffung lohnt sich sicherlich ein Blick auf die Holzart und -herkunft sowie auf die Verarbeitung. Die Fässer sollten gut isoliert und winddicht sein.

Es gibt viele Anbieter, bei denen ein Schlaffass erworben werden kann. Der Aufbau kann von Experten übernommen werden, aber es gibt im Handel auch Bausätze für diejenigen, die sich zutrauen, solch ein Gebäude selbst zu errichten.

Quellen:

Bildquelle: pixabay.com

Dieser Blog-Artikel könnte auch interessant sein:

War dieser Beitrag interessant?

Average rating 5 / 5. Anzahl der Bewertungen 1

Bisher keine Bewertungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.